Befundübermittlung


Allgemein

  • Die Befunde werden Ihnen per Brief (mit dem Fahrdienst oder auf dem Postweg), per Fax, per Datenfernübertragung (DFÜ) und/oder online mitgeteilt.

  • Eine Teilbefundübermittlung mittels Telefax erfolgt, wenn der Untersuchungsauftrag und die Probe mit "Eilt" - Etiketten versehen worden sind.

Auffällige Analysenergebnisse werden nach Kriterien, die für jeden einzelnen Parameter im Labor festgelegt wurden, ggf. durch eine nochmalige Messung kontrolliert. Erst danach erfolgt die analytische Freigabe dieser Ergebnisse. Kontrollierte Werte erkennen Sie durch die Markierung „K“ auf den Befunden hinter dem betreffenden Wert.




Abkürzungen – Materialbezeichnung auf dem Befundbericht

Zu jeder Untersuchung wird auf dem Befund das zugehörige Untersuchungsmaterial angegeben.

Kennzeichnung des untersuchten Probenmaterials auf dem Befund

Abkürzung Ausführlicher Materialname 
Ab Abstrich
Au Ausstrich
C Citrat-Plasma
D Dialysat 
DT Dicker Tropfen
E EDTA-Blut
EP EDTA-Plasma
F Faeces/Stuhl
Fw Fruchtwasser
Ge Gewebe
Gl Röhrchen für Glucose
H Heparin-Blut
Hämolysat
HP Heparin-Plasma
Lav Bronchoalveoläre Lavage 
Li Liquor
MM Muttermilch
MS/P Metallanalytik-Röhrchen Serum/Plasma 
P Plasma
Pu Punktat
S Serum
Sa Saliva
Se Sekret
Sp Sperma
St Stein
TBlut Trockenblut
U Urin
U24 24-Stunden-Sammelurin 



Übermittlung von Befunden aus dem Therapeutischen Drug Monitoring

Folgende Medikamentenspiegel werden sofort nach Erstellung gefaxt:

  • Carbamazepin

  • Everolimus

  • Sirolimus

  • Cyclosporin

  • Gentamicin

  • Tacrolimus

  • Valproinsäure

  • Digitoxin

  • Mycophenolat

  • Theophyllin

  • Vancomycin

  • Digoxin

  • Phenytoin




Übermittlung von beta-HCG-Werten

Erhöhte (positive) beta-HCG-Werte werden sofort per Fax übermittelt.




Übermittlung von Erregerdirektnachweisen

Beim direkten Nachweis folgender Erreger (PCR) wird sofort nach Erstellung des Befundes ein Fax ausgelöst: Entamöba histolytica, Giardia lamblia, Cryptosporidium, MRSA, Influenza, Bordetella pertussis, Bordetella parapertussis und RSV.




Übermittlung von Liquor cerebrospinalis-Befunden

Das Sofortprogramm der Liquordiagnostik (Inspektion und Blutnachweis, Zellzahl, Gesamt-Eiweiß, Glucose, Lactat) bzw. Zellzahl und klinische Chemie bei der Diagnostik von Punktaten werden sofort per Telefax übermittelt.




Sofortbefundübermittlung bei kritischen Befunden

Bei Laborwerten außerhalb der Alarmgrenzen erfolgt eine umgehende Benachrichtigung per Fax (Alarmfax). Auf Wunsch können diese Werte zusätzlich per SMS an eine Mobilfunknummer übermittelt werden.

Alarmgrenzen siehe hier.